Zurück zum Hauptblog

Mehr Sichtbarkeit auf Online-Marktplätzen


Für Marken zählen der Black Friday, die Cyber Week und die Holiday Shopping Season als umsatzreichste Tage des Jahres. Doch gerade dann ist auch die Konkurrenz am stärksten und die Marken versuchen sich mit den besten Angeboten und höchsten Rabatten die meisten Kunden zu angeln. Wenn man auf Marktplätzen, wie Amazon, Zalando, Galaxus oder eBay, verkauft, entscheidet nicht nur der Preis, ob ein Artikel deiner Marke verkauft wird. Ein weiterer entscheidender Faktor beim Kaufabschluss ist die Sichtbarkeit deiner Marke und den Artikeln auf dem jeweiligen Marktplatz. Je weiter oben in den Suchergebnissen ein Artikel erscheint, desto wahrscheinlicher ist es, dass er am Ende gekauft wird.

Zusammen mit einigen unserer angebundenen Marktplätze, haben wir deshalb vier nützliche Tipps zusammengestellt, die dabei helfen sollen eure Artikel besser zu platzieren und deren Sichtbarkeit zu erhöhen.

1. Produktdaten und Beschreibungen optimieren

Die Pflege der Artikeldaten gehört zu den Basics, wenn ihr auf Marktplätzen erfolgreich verkaufen wollt. Fehlen wichtige Informationen oder sind die Daten nicht auf die Anforderungen des jeweiligen Marktplatzes optimiert, schränkt das die Auffindbarkeit eurer Artikel stark ein und kann im schlimmsten Fall sogar dazu führen, dass sie gar nicht in die Suche einbezogen werden.

2. Content bereitstellen


Einige Marktplätze bieten die Möglichkeit themenspezifischen Content zu Produkten oder Jahreszeiten einzubinden. Das sollte genutzt werden, um sich einen Vorteil gegenüber anderen Marken zu verschaffen, die die Möglichkeiten der Marktplätze nicht voll ausschöpfen. Denn am Ende entscheidet auch hier die Optimierung der Daten über die Platzierung in der Suche.

3. Vorgaben der Marktplätze beachten


Oftmals gibt es für besondere Aktionen und Ereignisse Vorgaben, die die Marktplätze an die Verkäufer stellen. Darin können auch Logistikanforderungen oder Lagerkapazitäten für Bestseller enthalten sein. Hier macht es Sinn sich im Vorfeld zu informieren und alle Anforderungen bereits vor Start der Aktion zu erfüllen.

4. Anzeigen und Kampagnen nutzen


Um die Sichtbarkeit auf Marktplätzen zu erhöhen kann es außerdem Sinn machen eine Anzeige oder Kampagne zu buchen, um die eigenen Artikel besser zu platzieren. Die Anzeigen können mit Suchmaschinenmarketing verglichen werden und garantieren, dass die beworbenen Artikel weit vorne in den Suchergebnissen angezeigt werden. Möchte man seine Marke für einen kurzen Zeitraum pushen, sind Anzeigen ein gutes Mittel, um schnell viel Reichweite zu erhalten und sollte auch in der jährlichen Budgetplanung berücksichtigt werden.


Ihr wollt noch tiefer in das Thema einsteigen? Dann nehmt an einem der vielen Webinare teil, die wir speziell für die Holiday Shopping Season zusammengestellt haben.

ÜBERSICHT WEBINARE


Außerdem bieten einige Marktplätze besondere Deals an, die ihr in Anspruch nehmen könnt und mit denen ihr eure Brand nach vorne bringt. Noch mehr Wissenswertes über die Holiday Shopping Season gefällig? Dann schaut auch mal auf unserer Landingpage vorbei, auf der wir interessante Fakten, Zahlen und Informationen rund um das größte Shopping Ereignis des Jahres zusammengestellt haben.

LANDINGPAGE CHECKEN